21.10.2021 11:26 |

Plötzliche Störung

Fahrgäste aus Hochschaubahn im Prater geborgen

Diese Fahrt mit der Hochschaubahn im Wiener Prater hat den Adrenalinpegel von vier Fahrgästen wohl stärker in die Höhe steigen lassen als ursprünglich gedacht: Das Fahrgeschäft musste plötzlich wegen einer Störung anhalten, die Passagiere steckten in luftiger Höhe fest. Die Berufsfeuerwehr rückte zur Rettung aus.

Bei dem Fahrgeschäft handelt es sich um eine Hochschaubahn, bei der die Benützer nebeneinander in Bauchlage die schwindelerregende Fahrt absolvieren. Am Mittwoch gegen 23 Uhr kam es plötzlich zu der Störung, aus Sicherheitsgründen wurde die Fahrt sofort unterbrochen. Die Passagiere einer Gondel blieben daraufhin in rund zwölf Metern Höhe hängen.

Die Mitarbeiter der Anlage seien unverzüglich zu den Fahrgästen aufgestiegen, berichtete Oberbrandrat Christian Feiler. Sie veranlassten zusätzliche Sicherungsmaßnahmen und verständigten die Feuerwehr, die unverzüglich mit 35 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen anrückten.

„Die Feuerwehrleute fuhren mit der Drehleiter zur eingebremsten Gondel, montierten einen Greifzug und zogen diese zur nächsten Sicherheitsplattform“, schilderte der Feuerwehrsprecher. „Dort ließen sich problemlos die Sicherheitsbügel öffnen und die vier Fahrgäste konnten in Begleitung der Feuerwehr gesichert absteigen.“ Der Einsatz dauerte rund eine halbe Stunde.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)