Pilotprojekt

Smarte Drohne überwacht ein Leondinger Weingut

Die Digitalisierung hat bereits in vielen Branchen Einzug gehalten. Wo es noch großen Nachholbedarf gibt, ist die Landwirtschaft. Nun startet in Leonding ein Testballon in Form der Bündelung der 5-G -Technologie mit Drohnen. So kann das riesige Weingut Nussböckgut bestens im Auge behalten werden.

„In der Landwirtschaft sind wir mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Sie ist sehr arbeitsintensiv. Fachpersonal ist schwer zu bekommen, und Pflanzen müssen so umweltfreundlich wie möglich behandelt werden“, ist Beatrix Velechovsky, Weinbäuerin des Nussböckguts in Leonding über jede Unterstützung froh – nun aber ganz besonders über den Einsatz digitaler Hilfsmittel, die im Rahmen des Pilotprojekts „Smart Farming“ zum Einsatz kommen. Dabei haben der größte Drohnendienstleister Österreichs, Dronetech Austria aus Oberösterreich, und Huawei ihre Kompetenzen gebündelt. Felder können nun aus der Luft ganz präzise gescannt werden.

Hochauflösende Sensoren
Mit hochauflösenden Sensoren kann der Gesamtzustand des Feldes sowie Löcher in der Bepflanzung beurteilt werden. Ein „Multispektralsensor“ lässt sogar Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand der Pflanze zu. „Drohnen sind die Zukunft der Landwirtschaft. Man kann auch sehr große Flächen schnell befliegen und sofort sehen, wo am Feld Bedarf an Dünger oder Wasser besteht. Gleichzeitig können wir damit den Einsatz von Pestiziden auf den Ackerflächen massiv verringern“, erklärt Dronetech-Boss David Hopf.

Netzversorgung ist Problem
Die größte Herausforderung für 5-G-Drohnen ist aktuell noch die Netzversorgung. Momentan sind die dafür vorgesehenen Netze primär für den Endnutzer ausgelegt, der sich auf dem Boden oder in Gebäuden befindet. Die Versorgung für die Drohnen, die teilweise in 50 Metern Höhe über den Feldern fliegen, muss noch optimiert werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)