720 neue Erkrankte:

Rekordwert bei Neuinfektionen in Oberösterreich!

Das ist besorgniserregend: 720 Corona-Neuinfektionen wurden am Mittwoch vom Krisenstab des Landes gemeldet – der bisher höchste Wert im heurigen Jahr. Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser fordert erneut harte und konsequente Maßnahmen für Impfverweigerer. Knapp 42 Prozent sind nicht vollimmunisiert.

„Bei den Neuinfektionen wirken sich vor allem die Ergebnisse der PCR-Testungen im Bildungsbereich von Montag aus. Hier verzeichnen wir 226 neue Fälle“, erklärt der Krisenstab des Landes OÖ auf Anfrage: „Generell verteilt sich das Infektionsgeschehen derzeit quer über das Bundesland. Die meisten Fälle sind in Haushalten. Gleichzeitig verzeichnen wir heute 369 Genesene.“ Trotz der hohen Infektionszahlen der vergangenen Tage bleibt die Bettenbelegung in Oberösterreich stabil.

„Müssen endlich runter“
„Wir müssen endlich von diesen hohen Zahlen an Neuinfektionen und bei der Belegung der Krankenhaus-Betten runter“, sagt Ärztekammer-Chef Niedermoser. Er will Maßnahmen nach Wiener Vorbild, wo es zusätzliche Verschärfungen gibt. „Wenn die Leute ins Lokal, Theater, Kino oder zu Sportveranstaltungen wollen, dann sollte das auch bei uns nur noch geimpft oder genesen möglich sein“, fordert Niedermoser: „Sonst droht uns ein Winter ohne Veranstaltungen.“

In Innviertler Schule liegen die Nerven bloß
Unterdessen liegen bei den Lehrern in der Mittelschule St. Pantaleon (Bezirk Braunau) die Nerven bloß, weil 40 Schüler und sechs Lehrer positiv getestet wurden. Sie fordern, dass die Schule vorübergehend geschlossen wird.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)