12.10.2021 14:55 |

Auf Bergstraße

Mercedes-Raser (55) mit 160 statt 80 km/h gestoppt

Rasen in der benachbarten Schweiz - eine „sündteure“ Angelegenheit. Mehr noch: Unter gewissen Umständen droht den Tempobolzern sogar eine Gefängnisstrafe. Um die dürfte ein 55-jähriger Mercedes-Lenker aber gerade nochmals herumkommen, der selbst nach Abzug der Toleranz noch um 75 km/h zu schnell unterwegs war.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Montagnachmittag wurde durch die Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden auf der bergigen Ausserortstrecke zwischen Urnäsch und der Schwägalp eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Während der Kontrollzeit passierten 16 Fahrzeuglenker die Messstelle - bei der ein Limit von 80 km/h galt - mit überhöhter Geschwindigkeit, 13 von ihnen kamen mit Ordnungsbußen davon, zwei Lenker kassierten eine (kostspielige) Anzeige.

Den Vogel schoss ein 55-jähriger Lenker eines hochmotorisierten Mercedes ab: Er passierte die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von gleich 160 km/h. Damit überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um 75 km/h. Der Schweizer Polizei gelang es dennoch, den „Hobby-Rennfahrer“ anzuhalten und zu befragen.

Was der den Beamten als Erklärung lieferte, ist nicht bekannt. Fix ist allerdings, dass seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben musste und er bei der Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserhoden angezeigt wurde.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
2° / 3°
bedeckt
-2° / 6°
bedeckt
2° / 6°
bedeckt
-2° / 6°
bedeckt