Tresore geknackt

Diebin kam nach Verurteilung sofort in Schubhaft

Nur drei Monate Haft, der Rest - zwölf Monate bedingt - nachgesehen. Über das milde Urteil konnte sich eine 30-jährige Rumänin, die bei Einbrüchen 30.000 Euro Beute gemacht hatte, am Freitag in Oberösterreich nur kurz freuen. Obwohl sie den unbedingten Teil bereits absaß, kam sie nicht in Freiheit, sondern wurde in Schubhaft genommen.

Zwischen März und Juli schlug die Diebin in Freistadt, Wartberg ob der Aist, Kefermarkt und Neumarkt im Mühlkreis zu. Sie kam meist über schlecht verschlossene Terrassentüren in die Häuser und Wohnungen ihrer Opfer, knackte dort Wandtresore oder räumte herumstehende Schmuckkästchen aus.

In Freindorf soll sie sich als Gast in der Wohnung aufgehalten haben und auch da eine sich bietende Gelegenheit genutzt haben, ihre Gastgeber zu bestehlen. Bei insgesamt fünf Diebeszügen kam sie auf eine Beute im Wert von 30.655 Euro.

Milde Strafe für schwangere Rumänin
Am Freitag stand sie in Linz wegen schweren gewerbsmäßigen Diebstahls vor dem Richter. Schon vor der Polizei hatte sie die ihr vorgeworfenen Taten zugegeben, allerdings die Schadenshöhe bestritten. Das Geständnis wirkte sich auch auf das Urteil für die schwangere Rumänin aus: Schuldspruch und 15 Monate Haft, davon drei Monate unbedingt, die sie bereits in der Untersuchungshaft abgesessen hatte.

Doch über ihre Enthaftung konnte sie sich nicht lange freuen. Sie wurde im Anschluss sofort wieder in Haft genommen, diesmal in Schubhaft. Die Frau soll so schnell wie möglich in ihr Heimatland abgeschoben werden, wo sie ihr Kind zur Welt bringen wird.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)