25.09.2021 06:00 |

3 Mrd. € fehlen noch

ÖGB will mit Bonus Kosten der Ökosteuer abfedern

Die Steuerreform wird die Einführung eines CO2-Preises bringen, der Energie für die Konsumenten verteuert. ÖGB und AK wollen, dass alle Arbeitnehmer dafür einen „Ökobonus“ in bar bekommen plus Zuschläge für Kinder. Zusätzlich müsse die Lohnsteuer um drei Milliarden Euro gesenkt werden, um die kalte Progression auszugleichen.

Wie hoch der CO2-Preis nächstes Jahr sein wird, hat die Regierung noch nicht verraten. Doch es wird ähnlich wie in Deutschland einen schrittweisen Anstieg geben. Denkbar wäre ein Start mit 30 Euro je Tonne (bringt rund eine Milliarde Euro Einnahmen).

Als Ausgleich wünschen sich ÖGB und AK einen „Ökobonus plus“ als pauschale Steuergutschrift, der pro Kopf und Jahr ausbezahlt wird. Bei 30 Euro CO2-Preis wäre man irgendwo bei 75 Euro, dazu soll es „Kinderzuschläge“ geben.

Pendler und die 500.000 Haushalte, die mit Öl oder Gas heizen, sollen weitere Zuschüsse erhalten. Vermieter will man am CO2-Preis „beteiligen“, um einen Anreiz zum Tausch veralteter Heizsysteme zu bieten.

Um die kalte Progression seit 2016 auszugleichen, verlangt ÖGB-Chef Katzian eine Lohnsteuersenkung im Ausmaß von 3 Milliarden Euro (die unterste Steuerstufe wurde bereits 2020 angepasst). Wenig überraschend lehnen er und AK-Chefin Anderl eine KöSt-Senkung und „Steuergeschenke für Reiche“ ab und fordern dafür eine Millionärssteuer.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)