20.09.2021 10:49 |

Videoanleitung

SSD-Speicher der PS5 erweitern: So klappt es

Mit ihrer schnellen SSD ist Sonys PlayStation 5 (PS5) ein Ladezeiten-Killer. Die Kapazität des Flash-Speichers ist mit nicht einmal 700 Gigabyte ab Werk aber recht gering, immerhin brauchen heutige Spiele-Blockbuster schnell 50 Gigabyte oder sogar noch mehr Speicherplatz. Gamer mit großer Spielesammlung kommen da um ein Upgrade kaum herum.

Fast ein Jahr nach der Markteinführung der neuen Konsole gibt es nun auch tatsächlich die Möglichkeit dazu. Sony hat per Software-Update den M.2-Erweiterungsslot der PS5 freigeschaltet und bietet damit nun ganz offiziell die Möglichkeit der Speichererweiterung an. Wie der Einbau einer SSD gelingt und worauf man dabei achten sollte, erklären die Japaner im Video.

Neben einer zweiten SSD können an der PS5 auch externe USB-3.0-Festplatten verwendet werden. Von den langsamen Magnetdatenträgern können allerdings nur alte PS4-Spiele gestartet werden, neuere PS5-Kracher verlangen zwingend eine SSD und können auf einer externen Festplatte lediglich zwischengelagert werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol