17.09.2021 13:00 |

Frage des Tages:

Impfpflicht für Arbeitslosengeld: Richtiger Weg?

Einen Job zu verweigern, weil dafür eine Corona-Impfung nachgewiesen werden muss, ist für den AMS Grund genug, um das Arbeitslosengeld zu streichen. Das Arbeitsministerium begründete unter Martin Kocher (ÖVP) diese Vorgangsweise damit, dass die Forderung nach einer Corona Impfung eines Arbeitgebers gerechtfertigt und zumutbar sei. Die Arbeiterkammer, SPÖ und FPÖ kritisieren diese Maßnahme. Sind Sie der Meinung, dass die Corona-Impfung vom Arbeitgeber verlangt werden darf? Finden sie die Vorgangsweise des AMS in diesem Fall gerechtfertigt? Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen, wir freuen uns auf Ihren Kommentar zu diesem Thema! 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol