Tier in Lebensgefahr

Hilferuf beim Experten aus Sorge um große Schlange

Dass Menschen den Steyrer Reptilienexperten Hans Esterbauer um Hilfe bitten, kommt in Oberösterreich beinahe täglich vor. Doch dass Anrufer nicht aus Angst vor Schlangen, sondern aus Sorge um sie, seinen Beistand erbitten, ist selten.

Pensionist Rudolf B. (74) aus Kronstorf kontaktierte Hans Esterbauer, nachdem er gesehen hatte, dass sich eine 1,5 Meter lange Äskulapnatter auf der Grenzmauer seines Grundstücks sonnte. Er schilderte dem Experten, dass sich diese Schlange seit Jahren in seinem Garten aufhält und er nun große Sorge habe, dass das Reptil zum Nachbarn kriechen könnte, der alles andere als ein Schlangenfreund sei. „In diesem Fall fürchtete er um ihr Leben“, erklärt Esterbauer, der sofort nach Kronstorf fuhr und die prächtige Natter einfing.

Riesenfreude bei Naturgarten-Besitzer
Dann setzte Esterbauer die nächste gute Tat. Er kontaktierte den Geschäftsmann Kurt K., der in Hinterstoder zwar einen riesigen Naturgarten hat, dessen Natter dort aber kürzlich ums Leben gekommen war. „Der Mann war hocherfreut und hat die Schlange nur wenig später auch schon abgeholt.“

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol