05.08.2021 17:30 |

Salzburgerliga-Start

Eugendorf erneut der große Gejagte

Die Flachgauer wollen heuer endlich den Regionalliga-Aufstieg fixieren. Hallwang, Adnet und Thalgau sind wohl die größten Herausforderer. Bei Neumarkt und Puch gibt es nach Umbrüchen viele Fragezeichen. Am ersten Spieltag gibt es bereits die erste coronabedingte Verschiebung.

Zwei Wochen nach der Regionalliga startet morgen auch die Salzburgerliga in die neue Saison. Die „Krone“ wirft einen Blick auf den klaren Meisterkandidaten, gefährliche Außenseiter und die großen Unbekannten.

Der Topfavorit: Nach zwei Abbruchs-Titeln in Folge will Eugendorf im dritten Anlauf endlich nach oben. Die Flachgauer haben den besten Kader, sind auch für die Konkurrenz Favorit. „Wir nehmen die Rolle an“, sagt Sportchef Wuppinger.

Die Geheimtipps: Für Hallwang-Trainer Patrick Schöberl sind Eugendorf, Hallein und Adnet „am Papier“ zu favorisieren, aber: „Wenn wir in Schwung kommen, ist sicher alles möglich.“ Thalgau-Dompteur Rene Pessler gibt sich nach suboptimaler Vorbereitung (Urlauber und Verletzungen) bescheiden: „Wir haben, wenn alle fit sind, sicher viel Qualität im Kader. Dennoch sehe ich andere vor uns.“ Vor allem das Sturm-Duo mit Bergmüller und Mrkonjic soll für die nötigen Akzente sorgen. Auch Adnet zählt zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten, sie sind auf der heimischen Anlage kaum zu bezwingen.

Die Sorgenkinder: Da es in diesem Jahr in keiner Unterhaus-Liga einen Absteiger geben wird, müssen sich die Kellerkinder keine Sorgen machen. Puch wird aber wohl auch heuer nur eine Nebenrolle spielen. Die Tennengauer waren in den vergangenen Spielzeiten immer ganz unten zu finden, haben sich nun in der Führungsetage neu aufgestellt. Spannend zu verfolgen ist auch der Umbruch in Neumarkt. Die Wallerseer blamierten sich in der ersten Cup-Runde, müssen sich erst finden. „Wir brauchen noch Zeit“, weiß Obmann Michael Thalhammer.

Schon vor dem Start grätscht Corona allerdings erstmals dazwischen. Die Partie zwischen Bramberg und Bergheim muss aufgrund von Covid-Fällen im Lager der Flachgauer verschoben werden. Neuer Spieltermin ist Mittwoch, der 18. August. 

Philip Kirchtag
Philip Kirchtag
Sebastian Steinbichler
Sebastian Steinbichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol