Nicht rechtskräftig

Bankräuber in Ried zu 6,5 Jahren Haft verurteilt

Zu seinen 15 Vorstrafen bekam ein gebürtiger Bosnier aus St. Pantaleon jetzt Nummer 16 wegen schweren Raubes dazu: 6,5 Jahre für einen Überfall auf die Raiba in seinem Heimatort.

Der 39-Jährige hat im April, wenige Wochen nach seiner letzten Verurteilung und noch bevor er die letzte Strafe antreten konnte,  mit einem Messer bewaffnet die Raiba in seiner Heimatgemeinde überfallen, konnte mit der Beute flüchten und wurde fünf Tage später in Salzburg verhaftet. Sein auffälliges Fluchtfahrzeug hatte ihn verraten.

Geständnis beim Prozess
Beim Prozess in Ried im Innkreis legte der Bankräuber ein Geständnis ab: 6,5 Jahre Haft, nicht rechtskräftig.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol