20.07.2021 09:32 |

30 Tische erfasst

Auto rast in Gastgärten: Elf Verletzte in Marbella

Ein Auto ist am Montag im spanischen Touristenort Marbella in eine Fußgängerzone gerast und hat mehrere Menschen erfasst, die gerade in Schanigärten saßen. Mindestens elf Personen wurden dabei verletzt. Ein terroristisches Motiv wird derzeit ausgeschlossen.

Der Fahrer war laut Augenzeugen zickzack gefahren und steuerte dann auf die Gastgärten zu. Rund dreißig Tische dürften bei der Wahnsinnsfahrt umgerissen worden sein. Elf Personen wurden verletzt, fünf davon mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Steuer saß ein 30-jähriger Spanier, auch seine Mutter und weitere Personen befanden sich im Fahrzeug. Der Mann wurde festgenommen, er stand nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Ein terroristisches Motiv schließen die Behörden aus.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).