19.07.2021 18:00 |

Geschäftsjahr positiv

BKH in Schwaz zieht trotz Corona gute Bilanz

Mitten in der Corona-Pandemie übernahm im vergangenen Sommer die neue Kollegiale Führung das Krankenhaus in Schwaz. Gleich zu Amtsantritt wurden zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um dynamisch auf die zweite Corona-Welle zu reagieren und den Versorgungsauftrag im Bezirk Schwaz weiterhin aufrechtzuerhalten.

Im Herbst 2020 erreichte die Corona-Pandemie ihren Höhepunkt im Bezirk Schwaz. Das dortige Krankenhaus war zwar gut darauf vorbereitet, dennoch war es ein Kraftakt für die Mitarbeiter: „Wir waren im November extrem gefordert, aber durch den großen Zusammenhalt und die Loyalität der gesamten Belegschaft haben wir diese Krise gemeinsam gemeistert. Durch dynamische Prozesssteuerung reagierten wir schnell und flexibel auf die jeweilige Situation. So konnten wir parallel zur Versorgung der Covid-Patienten den Regelbetrieb weiterführen“, blickt Geschäftsführer Andreas Hoppichler auf die Herausforderungen zurück.

Dank der Unterstützung vom Land Tirol und einer Steigerung von geplanten Operationen für einheimische Patienten konnte man das Geschäftsjahr 2020 dennoch positiv abschließen.

Zitat Icon

Es musste neben den Covid-Sicherheitsmaßnahmen bei jeder angesetzten OP der Gesundheitszustand der stationären Covid-Patienten mitbedacht werden.

Ärztlicher Leiter Peter Heininger

518 Corona-Patienten
Im Zeitraum von September bis Mai wurden 518 Covid-Patienten im BKH Schwaz behandelt, 45 davon intensivmedizinisch. Um den regulären OP-Betrieb trotz Pandemie zu ermöglichen, war allerdings ein großer organisatorischer Aufwand notwendig, wie der Ärztliche Leiter Peter Heininger erklärt: „Es musste neben den Covid-Sicherheitsmaßnahmen bei jeder angesetzten OP der Gesundheitszustand der stationären Covid-Patienten mitbedacht werden, um eventuell notwendige Personal- und Intensivkapazitäten verfügbar zu halten.“

Mehr einheimische Patienten operiert
Mit Jahresbeginn liefen geplante Operationen wieder im Regelbetrieb. Durch das Ausbleiben der Touristen konnten im vergangenen Jahr wesentlich mehr einheimische Patienten operiert werden als in einem normalen Jahr. Die große Herausforderung für die Zukunft sieht Pflegedirektor Gruber im Fachkräftemangel, der auch in Schwaz deutlich zu spüren sei.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 18°
starker Regen
15° / 19°
leichter Regen
14° / 18°
starke Regenschauer
15° / 19°
leichter Regen
16° / 21°
leichter Regen