11.02.2011 08:01 |

"Stimmen im Kopf"

17-Jähriger nach Mordversuch an Cousin eingewiesen

Staatsanwältin Doris Kügler hat erfolgreich die Einweisung eines 17-Jährigen beantragt, der auf seinen Cousin eingestochen hatte: "Seit mehr als zwei Jahren ist bei ihm paranoide Schizophrenie diagnostiziert. Trotz Behandlung hat er versucht, seinen kleinen Cousin zu töten."
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Geschworenen urteilen nicht über einen Angeklagten. Sie bestimmen, was mit einem Betroffenen passiert. Der 17-jährige Feldkirchner ist nicht für das verantwortlich, was er getan hat. "Jahrelang haben mich die Stimmen gequält", stöhnt er. Und als eine befahl "Stich ihn ab", versuchte er, seinen Cousin zu töten.

"Wie geht es Ihnen heute?", fragt Richter Michael Schofnegger den 17-jährigen Angeklagten. "Ganz gut. Besser." Die Stimmen, die seien jetzt verstummt. "Wegen der neuen Medikamente?" "Vermutlich."

Vor zwei Jahren wurde bei dem Jugendlichen bereits paranoide Schizophrenie diagnostiziert, auch behandelt. Ohne Erfolg. "Vielleicht war's auch nicht g'scheit von mir, die Pillen abzusetzen", meint er einsichtig. "Weil ich dachte, es passt eh alles."

"Tiefe Stimme befahl mir zuzustechen"
In dieser Phase lud er seinen kleinen Cousin zum Computerspielen ein. "Plötzlich war die Stimme da, tief, befehlend. Ich sollte ihn töten." Der 17-Jährige holte ein Küchenmesser, rammte es dem Kind in den Bauch, mehrmals. "Er wollte flüchten, Sie haben von hinten weiter auf ihn eingestochen", wirft Staatsanwältin Kügler dem Burschen vor. Nur durch eine Not-OP und fleißige Schutzengel überstand der Kleine die Bluttat. Der Angeklagte muss nun in eine Anstalt; zum Schutz für sich, aber auch für alle anderen.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 03. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)