19.06.2021 09:00 |

Nun mehr Personal

„Tirol testet“: Ärzte warten auf ihr Geld

Seit Monaten bietet das Land Tirol kostenlose Antigen-Testungen an. Doch nun beklagen sich einige teilnehmende Mediziner über die Abrechnung. Das Land räumt Verzögerungen bei der Auszahlung ein, man werde sich in Hinkunft um mehr Personal bemühen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Zuge der Aktion „Tirol testet“ stehen rund 1000 niedergelassene Ärzte im Einsatz. Sie arbeiten mit ihren Teams schier rund um die Uhr, um die ersehnten Testergebnisse ausstellen zu können. Doch einige von diesen Medizinern begehren nun auf: „Seit Monaten sind die Zahlungen vom Land Tirol an uns ausständig. Wir haben laufend Personal- und Materialkosten, das ist so nicht mehr länger tragbar.“

Ärztekammer Tirol bestätigt Beschwerden
Auch bei der Ärztekammer Tirol gingen Beschwerden ein. „Es haben uns Ärzte mitgeteilt, dass bisher keine Abrechnungen erfolgt seien, obwohl sie schon vor längerer Zeit die Unterlagen beim Land Tirol eingereicht haben“, bestätigt Kammeramtsdirektor Günter Atzl gegenüber der „Krone“.

Verweis auf hohe Zahl an Abrechnungsformularen
Was sagt das Land Tirol zu den Vorwürfen? „Die eintreffenden Anträge auf Auszahlung werden von der Abteilung Landessanitätsdirektion in enger Abstimmung mit der Landesbuchhaltung ehestmöglich abgearbeitet. Im Hinblick auf die regelmäßig hohe Zahl an eingehenden Abrechnungsformularen kann es zu Verzögerungen bei der Auszahlung kommen. Auch vor dem Hintergrund, dass in Einzelfällen von den Ärzten weitere Daten angefordert werden, um eine rechtlich gesicherte Auszahlung, auch hinsichtlich der Rückvergütung von Seiten des Bundes, zu gewährleisten“, heißt es.

Zitat Icon

"Im Hinblick auf die regelmäßig hohe Zahl an eingehenden Abrechnungsformularen kann es zu Verzögerungen bei der Auszahlung kommen."

Das Land Tirol

Zusätzliche Kapazitäten
Um die Anträge schneller abarbeiten zu können, werde das Land Tirol in Hinkunft auch mehr Personalkapazitäten für diese Aufgabe vorsehen, wird dazu betont.

25 Euro pro durchgeführtem Antigen-Test
Prinzipiell werden die Kosten für die Teststraßen der Mediziner, wie zum Beispiel die Miete, von den jeweiligen privaten Betreibern getragen. Die Abrechnung der Antigen-Testungen erfolge direkt mit dem Land Tirol. „Aktuell vergütet das Land nach positiver Prüfung des Antrages grundsätzlich 25 Euro pro durchgeführtem Test“, heißt es.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 20. August 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 22°
starke Regenschauer
14° / 22°
einzelne Regenschauer
14° / 20°
starker Regen
14° / 23°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)