Ab 2. Juli in Kraft

Alk-Verbot in Linzer Schillerpark und Volksgarten

„Es ist notwendig, weil es einfach nicht mehr anders geht“, rechtfertigte gestern der Linzer SP-Stadtchef Klaus Luger - eigentlich kein Freund von Verboten - die Entscheidung für die Maßnahme in den beliebten Innenstadt-Naherholungsoasen Schillerpark und Volksgarten. Zusammen mit VP-Stadtvize Bernhard Baier und FP-Sicherheitsstadtrat Michael Raml legt er diese ab 2. Juli „trocken“.

Gestern beim „Krone“-Lokalaugenschein im Schillerpark. Eine Szenerie, welche die Linzer nur zu gut kennen:Schattige Platzerl sind mehr als rar - werden diese verstärkt von bereits am Vormittag Schwerstbetrunkenen genutzt, um ihren Rausch auszuschlafen. Um sie herum: leere Flaschen, Bierdosen, Müll.Einer ist so schwer „bedient“, dass er von der Rettung ins Krankenhaus abtransportiert wird. Die, die zurückbleiben, werden später wieder aktiv. Betteln, pöbeln und lärmen bis spät in die Nacht.

Zitat Icon

„Gott sei Dank! Wir wohnen seit 40 Jahren hier. Früher war’s ruhig, vor zwei Jahren wurde es unerträglich.“

Elisabeth Schiefthaler (67) aus Linz

Sicherheitsausschuss
Doch jetzt ist Schluss mit lustig -die Linzer Stadtgranden greifen durch. Der Fahrplan: Nächsten Montag macht FP-Stadtrat Michael Raml das Alkoholverbot für Schillerpark und Volksgarten im Sicherheitsausschuss zum Thema. Am 1. Juli steht es auf der Tagesordnung im Gemeinderat, tags darauf soll es bereits in Kraft treten.

Zitat Icon

„Ich bin froh darüber. Auch unsere Kunden beim Würstelstand werden immer wieder belästigt.“

Bajram Halimi (53) aus Linz

Wenn Erholungsoasen zu Angsträumen werden
Raml: „WennGespräche und Ermahnungen nicht mehr helfen, braucht es leider Regeln und Konsequenzen. Ich will sichere und saubere Parkanlagen, in denen sich die Linzer wohlfühlen.“ „Längst überfällig“, meint auch VP-Stadtvize Bernhard Baier. „Die Anwohner und Unternehmer leiden schon lange unter der Situation. So wie im Hessenpark werden diese Grünflächen wieder für alle Menschen zugänglich.“

Zitat Icon

"Ich find’s toll, wenn ich mit meiner Tochter wieder in den Park gehen kann, ohne Angst zu haben."

Aneta Urbanova (36) aus Linz

Pöbeleien
SP-Stadtchef Klaus Luger bläst ins selbe Horn, meint: „Wir sorgen mit dieser Maßnahme dafür, dass auch Familien und Spaziergänger wieder in die beiden Parks gehen können und dort nicht schon tagsüber von Betrunkenen angepöbelt werden.“ Für die Donaulände, auf der es coronabedingt auch zu Trinkgelagen kam, ist nichts Derartiges geplant. „Mit dem Öffnen der Nachtgastro wird sich dort die Lage wieder normalisieren“, sagt Luger.

Zitat Icon

"Irgendwie schade, dass es so kommt. Aber ich kann es vor allem auch als Anrainer gut verstehen."

Kevin Heinrich (30) aus Linz

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol