08.06.2021 05:00 |

Viel mehr Licht

Nachrüst-LED-Lampen fürs Auto erstmals zugelassen

Viele Autofahrer blicken nachts neidvoll in die strahlenden Lichter des Gegenverkehrs und wünschen sich die gleichen LED-Scheinwerfer an ihrem Auto. Bisher war das nur durch Austausch der kompletten Scheinwerfer oder gar mit einem Fahrzeugwechsel machbar -ab sofort reicht es in vielen Fällen, die Glühbirnen zu ersetzen: Erstmals wurden in Österreich LED-Lampen zugelassen, die man statt den Halogenlampen einsetzen kann.

Nach umfangreichen Test- und Zulassungsverfahren wurde die Night Breaker LED im Herbst 2020 vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Deutschland straßenzugelassen. Seitdem ist sie dort ein Ersatz für H7-Halogenlampen für die geprüften Fahrzeugmodelle. Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie in Österreich (BMK) erkennt nun die Genehmigung des KBA an. Damit ist die Night Breaker LED in Österreich straßenzugelassen.

Derzeit bezieht sich die Genehmigung auf das Abblendlicht gängiger und ausgewiesener Fahrzeugmodelle, die in Österreich zugelassen sind. Dazu zählen verbreitete Modelle wie der BMW 2er Gran bzw. Active Tourer, Audi A3, VW Passat oder Ford Mondeo (hier die vollständige Liste). Osram arbeitet zusammen mit den Behörden an einer Erweiterung des Angebots.

Die „Night Breaker LEDs“ versprechen farblich mit Tageslicht vergleichbares Licht, das bis zu dreimal heller ist, als es die gesetzlichen Mindestanforderungen vorschreiben. Die Lampe schafft so starke Kontraste und eine große Reichweite. Dank LED-Technologie sollen sie bis zu fünfmal länger leuchten als eine vergleichbare Halogenvariante, muss entsprechend seltener getauscht werden und verbraucht zudem weniger Energie. „Der Lampentausch von Halogen zur Osram-LED kann ohne Umbaumaßnahmen mit einer gewissen Fachkenntnis selbst durchgeführt oder beim nächsten Werkstattbesuch erledigt werden“, so der Lampenhersteller.

Und mit rund 130 Euro pro Set sind die LED-Lampen deutlich günstiger als komplette Scheinwerfersysteme.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol