04.06.2021 08:14 |

Fast 100 Meter breit

Riesiger Krater sorgt für Aufregung in Mexiko

Auf einem Feld in Zentralmexiko hat sich aus bisher ungeklärten Gründen ein massiver Krater aufgetan. Das mit Wasser gefüllte Loch in der Ortschaft Santa Maria Zacatepec im Bundesstaat Puebla vergrößere sich weiter, hieß es am Donnerstag vom lokalen Zivilschutz. Das einzige Haus in der Nähe, das direkt am Kraterrand steht, sei gefährdet. Die Ursache werde nun untersucht.

Die Hausbesitzerin hatte am Wochenende zunächst ein lautes Geräusch gehört. Nach einem Rundgang über das Feld entdeckte sie ein sogenanntes Senkloch mit fünf Metern Durchmesser.

Inzwischen messe der Krater bereits 97 Meter mal 78 Meter, sagte Zivilschutz-Koordinator Jose Antonio Ramirez. Das entspricht etwa der Größe eines Fußballfeldes. Die geschätzte Tiefe des Senklochs beträgt rund 20 Meter.

Unterirdische Wasserströme als Ursache?
Nach Angaben des Nationalen Zivilschutzes könnten unterirdische Wasserströme in dem leicht erodierbaren Boden den Krater verursacht haben. In der Nähe des Ortes rund 120 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Mexiko liegt der Vulkan Popocatepetl. Im Boden befinden sich daher Ablagerungen von Asche und feinen Vulkanfragmenten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).