22.05.2021 10:00 |

Keine Öffnung

Tanzen in den Tiroler Clubs: „Bitte warten!“

Seit Mittwoch herrscht Öffnungsstimmung im ganzen Land. Fast alle Bereiche gingen wieder auf. Aber eben nur fast: Die Clubs sind weiterhin dicht. Während der Großteil der Tiroler Nachtgastronomen auf weitere Lockerungen wartet, haben manche schon umgesattelt.

Frühestens im Herbst werde man wohl aufsperren können, glaubt Frederik Lordick, Betreiber vom Innsbrucker Szenelokal Dachsbau und Sprecher der Innsbruck Club Commission. Dass „momentan nicht die Zeit“ ist, meinen also nicht nur Regierung und Experten, sondern auch der Nachtgastronom. Denn: Nachtleben bedeutet für Lordick, sich fallenlassen zu können. Mit den derzeitigen Regelungen wäre das nicht möglich. Und rentabel erst recht nicht.

Die meisten Nachtlokale bleiben also weiterhin geschlossen. Wenige haben Alternativen gefunden. So etwa die Riddim Bar in Telfs. Wo früher Tanzfläche und Bühne waren, stehen heute Tische. „Wir haben alles so ummodelliert, dass es coronakonform ist und probieren es jetzt halt. Besser als gar nichts“, erzählt Inhaber Mario Köfler. Wirklich lohnen würde es sich jedoch nicht.

Vor der Pandemie brachte man bis zu 150 Personen unter, seit vergangenem Mittwoch sind es 30. „Eigentlich haben wir den Stammgästen zuliebe aufgemacht“, sagt der Telfer. Früher gab es in der Riddim Bar viele Veranstaltungen. „Momentan suchen wir Wege, wieder kulturelles Programm zu ermöglichen“, betont Köfler. Das ist jedoch schwierig: Das Verabreichen von Speisen und Getränken bei Veranstaltungen ist laut den geltenden Maßnahmen derzeit nicht erlaubt.

„Wer setzt sich schon in einen dunklen Keller?“
Die Riddim Bar ist eines der wenigen einstigen Nachtlokale, das am 19. Mai seine Pforten geöffnet hat - selbstverständlich wie die Gastro generell nur bis 22 Uhr. Frederik Lordick zeigt auf, warum: „Clubs sind meistens darauf ausgerichtet, kein Tageslicht reinzulassen. Ich kann in den Dachsbau keine Tische reinstellen - wer setzt sich denn in einen dunklen Keller?“ Man habe viel hin- und herüberlegt. Etwa, ob man Brettspiele bereitstellt. „Die Schwierigkeit ist da aber, dass du dir als Club das, was du eigentlich bist, ein bisschen kaputtmachst“, sagt er.

„Den Club ins Freie zu verlegen, geht nicht“
Obgleich er mit Branchenkollegen seit Jahren die Landeshauptstadt mit Outdoor-Events beleben möchte, hält er von Vorschlägen, die Clubs kurzerhand nach außen zu verlagern, nicht viel: „Du hast da drin was gestaltet, das du nicht einfach rausstellen kannst.“ Außerdem bergen Außenveranstaltungen enorme Risiken.

Ein Lokal, das ohnehin beinahe pleite ist, kann durch einen verregneten Plan dann wirklich ruiniert werden. Lordick und der Dachsbau möchten auf den Tag warten, an dem viele Regulierungen fallen.

Registrierungspflicht „machbar“
Konkret heißt das: Eine Auslastung von mindestens 75 Prozent, keine Maskenpflicht und kein Abstandhalten. Für machbar hält er Registrierungspflicht, Präventionskonzept, das Ernennen von Corona-Beauftragten und das Ausweisen als getestet, genesen oder geimpft. Letztendlich ist für den Unternehmer aber klar: „Nachtleben ist dafür da, aus den gesellschaftlichen Normen auszubrechen. Und das geht nicht, solange es noch die Corona-Einschränkungen braucht.“

Melina Mitternöckler, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 17°
heiter
0° / 16°
wolkenlos
1° / 15°
wolkenlos
2° / 16°
heiter
1° / 16°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)