20.05.2021 16:28 |

Rät aber zur Vorsicht

WHO: Zugelassene Vakzine schützen vor Mutationen

Nach dem Auftauchen von zahlreichen, noch ansteckenderen Varianten des Coronavirus herrschte große Verunsicherung, ob die Impfstoffe gegen den Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 auch gegen diese Mutationen wirkt. Die Weltgesundheitsorganisation gibt aber jetzt Entwarnung: Die bisher zugelassenen Vakzine seien allesamt gegen die aktuell grassierenden Varianten wirksam.

Trotz dieser guten Nachricht sollte man weiterhin vorsichtig sein, betonte Hans Kluge, Europa-Direktor der WHO. Im Kampf gegen die Mutanten sollten auch weiterhin alle bereits erprobten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten werden, von Auslandsreisen sollte man aktuell Abstand nehmen, riet Kluge.

WHO warnt: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“
Kluge warnte zugleich vor zu hohen Erwartungen an die Impfungen. „Vakzine sind vielleicht ein Licht am Ende des Tunnels - aber wir dürfen uns von diesem Licht nicht blenden lassen“, sagte er. Angesichts der bestehenden Bedrohung durch das Virus und „neuer Ungewissheiten“ sei es wichtig, vorsichtig zu bleiben sowie „internationales Reisen zu überdenken oder zu vermeiden“. Auch die Notfallbeauftragte der WHO-Europa-Direktion, Catherine Smallwood, betonte: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei.“

In Zentralasien erhielten nur 23 Prozent zumindest eine Dosis
Die Europa-Direktion der WHO ist für 53 Staaten zuständig, darunter auch Russland und mehrere ehemalige Sowjetrepubliken in Zentralasien. In der Region haben laut Kluge bisher nur 23 Prozent der Menschen eine erste Corona-Impfung erhalten, elf Prozent sind bereits vollständig gegen das Coronavirus immunisiert. Die sogenannte indische Corona-Variante, die laut Experten offenbar ansteckender ist als die Ursprungsform des Virus, wurde laut Kluge in mindestens 26 der 53 Länder der Region nachgewiesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).