19.05.2021 22:38 |

Bluttat bei Taufe

Burkina Faso: Angreifer töteten 15 Menschen

Bei einem Überfall während einer Taufe sind in Burkina Faso offiziellen Angaben zufolge mindestens 15 Menschen getötet worden. Der Angriff ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch in einem Dorf im Norden des westafrikanischen Landes, teilte der Gouverneur der Region Sahel mit.

Der Angriff geschah laut Angaben der Nachrichtenagentur Reuters im Dorf Adjarara, das rund sieben Kilometer von der Staat Tin-Akoff in der Provinz Oudalan liegt. Das Motiv und die Identität der Angreifer waren unklar.

Burkina Faso liegt in der Sahelzone - einem Gebiet, das sich südlich der Sahara vom Atlantik bis zum Roten Meer erstreckt. Dort sind bewaffnete Gruppen aktiv, von denen einige den Terrorgruppen Islamischen Staat (IS) oder Al-Kaida die Treue geschworen haben.

Burkina Faso blieb lange von Attacken verschont, doch stieg ihre Zahl seit 2015 deutlich an. Ende April wurden zwei Spanier und ein Ire bei einem Anschlag auf einen Militärkonvoi getötet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).