Leitungen „tot“

Magenta kämpfte mit Internetausfällen im Festnetz

Web
19.05.2021 08:39

„Nichts geht mehr“ hieß es für viele Magenta-Kunden in den frühen Mittwochmorgenstunden: Der heimische Provider kämpfte laut eigenen Angaben mit „Beeinträchtigungen“ im Kabelnetz. Zur Ursache für die Ausfälle machte das Unternehmen zunächst keine Angaben.

Auf der Störungswebsite allestörungen.at waren die ersten Ausfälle in den frühen Morgenstunden gemeldet worden, gegen sieben Uhr schnellten die Beschwerden dann in die Höhe. Vor allem Nutzer aus Wien berichteten, dass sie kein Internet mehr hätten. Einer Störungskarte zufolge dürfte es aber auch in Graz und vermehrt in Innsbruck Probleme gegeben haben, ehe sich die Lage gegen 9.30 Uhr wieder entspannte.

(Bild: allestörungen.at)

Magenta selbst berichtete auf seiner Website von „allgemeinen Beeinträchtigungen beim Surfen im Kabelnetz“, wodurch Internetseiten „vereinzelt nicht erreichbar“ seien. Der Anbieter wartet seine Netze standardmäßig mittwochs zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens. Für diesen Mittwoch hatte das Unternehmen Wartungsarbeiten im Raum Wien angekündigt, in deren Zuge es zu Unterbrechungen kommen könne.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele