18.05.2021 12:55 |

Freiheitliche fordern

FPÖ-Vorstoß: „Hebammen im Land ausbilden“

Der chronische Hebammenmangel in Vorarlberg ruft jetzt die FPÖ auf den Plan: Die Freiheitlichen fordern per Antrag eine Ausbildungsmöglichkeit im Ländle - etwa in Form eines neuen FH-Studiengangs. Des Weiteren wollen die Blauen, dass an den Krankenhäusern zusätzliche Planstellen für Hebammen geschaffen werden.

Der Hebammenmangel ist kein Vorarlberger Phänomen, sondern österreichweit seit Jahren ein Problem. Und zwar ein hausgemachtes: Grundsätzlich wäre nämlich die Bereitschaft, diesen Beruf zu ergreifen, bei jungen Frauen durchaus vorhanden, allerdings fehlt es bundesweit an Ausbildungsplätzen. Im Ländle gibt es überhaupt keine.

Am Wochenbett ohne Hebamme
Das Resultat: In Vorarlberg müssen immer mehr Frauen am Wochenbett ohne Hebamme auskommen - knapp 800 Neugeborene kommen im Schnitt auf einen Kassenvertrag, das sind sechs Mal so viele wie eine Vollzeit-Hebamme im Jahr versorgen kann.

Eine Ausbildungsmöglichkeit im Land gefordert
Die Freiheitlichen fordern nun eine Vorarlberger Lösung, konkret eine Ausbildungsmöglichkeit im Land. Wörtlich heißt es im entsprechenden Antrag: „Um dem Berufsstand der Hebammen jene Bedeutung zukommen zu lassen, die ihm gebührt, muss reagiert werden und endlich eine Ausbildungsschiene in Vorarlberg geschaffen werden.“

Zitat Icon

Um dem Berufsstand der Hebammen jene Bedeutung zukommen zu lassen, die ihm gebührt, muss reagiert werden und endlich eine Ausbildungsschiene in Vorarlberg geschaffen werden

aus dem FPÖ-Antrag

Zusätzliche Planstellen
Geht’s nach den Blauen, sollen zudem an den Krankenhäusern zusätzliche Planstellen für Hebammen geschaffen werden - Ziel müsse eine „1:1-Betreuung im Kreißsaal“ sein.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
15° / 21°
starke Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
17° / 24°
leichter Regen
17° / 25°
einzelne Regenschauer