18.05.2021 13:30 |

Bouldern in Graz

Andreas Hofherr mit erstem Finaleinzug bei EM-Cup

Gleich vier Kletter-Asse aus Vorarlberg kämpften am Wochenende beim Junioren Europacup im Bouldern um Zones und Tops. Drei von ihnen schafften es bis ins Finale.

Mit Ariane Franken, Lea Kempf, Johannes und Andreas Hofherr traten am vergangenen Wochenende gleich vier Ländle-Athleten in Graz gegen die Boulder-Elite aus 24 Ländern an. Insgesamt 280 Athletinnen und Athleten waren vor Ort. Die Bilanz der Vorarlberger Kletterer kann sich sehen lassen, denn drei von ihnen schafften es bis ins Finale.

Einer von den Finalisten war Andreas Hofherr, der in der Qualifikation mit drei Tops und fünf Zonen bei fünf und zwölf Versuchen den Sprung auf Platz 10 schaffte. „Es lief von Beginn an recht gut in der Quali. Ich habe nur sehr wenige Fehler gemacht und ich habe mich recht stark gefühlt“, berichtete der 17-Jährige, dessen Erwartungen vor dem Wettkampf eigentlich nicht besonders hoch waren. Denn die Jugend-Europameisterschaft im russischen Perm Anfang Mai hat ihm immer noch in den Knochen gesteckt. „Wir haben in Perm leider nicht so hochwertiges Essen gehabt und die Müdigkeit aufgrund der ganzen Reiserei spüre ich schon noch“, so Hofherr.

So müde scheint Andreas allerdings in Graz dann doch nicht mehr gewesen zu sein, denn der Frastanzer vom AV Feldkirch zog nach einer guten Leistung in der Quali erstmals ins Finale bei einem Europcup ein. „Im Finale lief es leider nicht so gut. Ich habe nicht die richtigen Lösungen für die Probleme gefunden. Eigentlich wäre noch viel mehr drin gewesen.“, resümiert Andreas, der mit seinem älteren Bruder in der gleichen Kategorie antrat. Anders als Andreas schaffte Johannes allerdings den Sprung ins Finale nicht.
„Bei meinem Bruder und mir steht bei einem Wettkampf schon der Konkurrenzgedanke im Vordergrund. Mich stresst es relativ wenig, dass ich mit Johannes in einer Kategorie bin, bei ihm ist das glaube ich anders“, gibt der jüngere der Hofherr-Brüder einen Einblick in die zwischenmenschliche Dynamik mit seinem Bruder. 

Johannes landete auf dem 11. Platz - gleich hinter Andreas. Doch die Hofherr-Brüder waren nicht die einzigen erfolgreichen Ländle-Athleten vor Ort. Sehr gute Leistungen zeigten auch Ariane Franken (AV Feldkirch) und Lea Kempf (AV Egg), die ebenfalls bis ins Finale vorstießen und mit Platz sieben und acht einen Großteil der Konkurrenz hinter sich ließen.

Fakten

Die Platzierungen im Überblick

  • Platz 7: Ariane Franken (U16)
    Qualifikation: 3 Tops, 5 Zones (5 7); Finale: 2 Tops 3 Zones und (7 10)
  • Platz 8: Lea Kempf (U18)
    Qualifikation: 3 Tops, 5 Zones (5 11); Finale: 2 Tops 3 Zones (15 14)
  • Platz 10: Andreas Hofherr (U20)
    Qualifikation: 3 Tops, 5 Zones (5 12); Finale: 1 Top 3 Zones (1 12)
  • Platz 11: Johannes Hofherr (U20)
    Qualifikation: 3 Tops, 4 Zones (7 13); kein Finaleinzug
Tim Reiter
Tim Reiter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
18° / 28°
wolkig
20° / 32°
einzelne Regenschauer
19° / 31°
einzelne Regenschauer
20° / 31°
einzelne Regenschauer