06.11.2004 16:44 |

Gut drauf, Alter!

Eine positive Einstellung verzögert das Altern

Eine Studie der University of Texas hat nachgewiesen, dass Menschen mit einer optimistischen Lebenseinstellung seltener als Pessimisten Anzeichen von Gebrechlichkeit zeigen. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass psychosoziale Faktoren genauso wie Gene und die körperliche Gesundheit eine Rolle bei der Geschwindigkeit spielen, in der wir altern.
Der leitende Wissenschafter Glenn Ostir erklärtegegenüber BBC News Online, dass es eine Verbindung zwischenGeist und Körper gebe. "Unsere Gedanken und Einstellungenbeeinflussen die körperlichen Funktionen sowie die Gesundheitallgemein, entweder über direkte Mechanismen wie die Immunfunktionenoder indirekte wie soziale Netzwerke."
 
Verbindung Geist-Körper
Das Team führte Tests mit 1.558 älterenamerikanischen Mexikanern durch, um festzustellen, ob ein Zusammenhangzwischen positiven Gefühlen und dem Einsetzen der Gebrechlichkeitbesteht. Zu Beginn der sieben Jahre dauernden Studie waren alleTeilnehmer vergleichsweise gesund. Das Entstehen einer Gebrechlichkeitwurde durch Faktoren wie Gewichtsverlust, Erschöpfung, Gehgeschwindigkeitund Griffstärke festgestellt.
 
Es zeigte sich, dass jene Menschen, die eine positiveLebenseinstellung hatten, deutlich seltener in Gefahr liefen gebrechlichzu werden. Weitere Forschungen seien jedoch notwendig, um dengenauen Zusammenhang festzustellen. Es wird jedoch angenommen,dass positive Gefühle die Gesundheit direkt beeinflussenkönnen, in dem sie das chemische Gleichgewicht des Körpersverändern. Es kann auch sein, dass eine optimistische Lebenseinstellunghilft, die Gesundheit eines Menschen zu fördern, da so dieErfolgsaussichten im Leben ebenfalls ansteigen.
 
Quelle pressetext.at
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol