05.05.2021 14:32 |

Weil niemand anhielt

Russland: Frustrierter Autostopper zündet Wald an

In Russland hat ein junger Autostopper aus Frust über eine ausbleibende Mitfahrgelegenheit mehrere Hektar Wald in Brand gesetzt. Der 18-Jährige wollte Anfang der Woche unweit der sibirischen Stadt Irkutsk von einem Dorf in ein anderes fahren - doch es hielt kein Auto an, wie aus einer Mitteilung der zuständigen Ermittlungsbehörde hervorgeht.

„Ich bin ausgeflippt und habe angefangen, den Wald anzuzünden“, sagte der junge Mann später bei der Vernehmung. Ihm droht nun eine saftige Geldstrafe.

Mehrere Stunden lang löschten Feuerwehrleute den Angaben zufolge den Brand, der sich auf einer Fläche von mehr als 20 Fußballfeldern ausgebreitet hatte. Auf den jungen Mann aufmerksam geworden seien die Polizisten, weil er in der Nähe des brennenden Gestrüpps herumgelaufen sei und sich „verdächtig verhalten“ habe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol