30.04.2021 12:07 |

Weltweit erster Fall

Fötus im Bauch einer ägyptischen Mumie entdeckt

Im Bauch einer rund 2000 Jahre alten ägyptischen Mumie haben polnische Forscher die Überreste eines Fötus entdeckt. Ihren Angaben zufolge sei das der weltweit allererste bekannte Fall einer „schwangeren einbalsamierten Leiche“. Entdeckt wurde der Fötus bei Untersuchungen einer Mumie, die seit 1917 im Nationalmuseum Warschau ausgestellt wird.

Auf den Röntgenbildern hätten sie und ihr Ehemann „einen für Eltern von drei Kindern vertrauten Anblick“ gesehen - „einen kleinen Fuß“, erklärte Marzena Ozarek-Szilke, Anthropologin und Archäologin an der Universität Warschau. Bei weiteren Scans habe man dann auch den Rest des Fötus ausmachen können.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Frau zwischen 20 und 30 Jahre alt und in der 26. bis 30. Schwangerschaftswoche war. „Wir wissen nicht, warum der Fötus während der Mumifizierung nicht aus dem Bauch der Verstorbenen genommen wurde“, sagte der an dem Projekt beteiligte Wojciech Ejsmond von der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Wollten Einbalsamierer die Schwangerschaft verheimlichen?
Ozarek-Szilke zufolge könnten die Einbalsamierer versucht haben, die Schwangerschaft zu verheimlichen. Denkbar sei auch ein „Zusammenhang mit dem Glauben und der Wiedergeburt im Jenseits“.

Bisher sind nach Angaben der Forscher keine weiteren Fälle „schwangerer einbalsamierter Leichen“ bekannt. Der Fund eröffne „neue Möglichkeiten der Erforschung der Schwangerschaft im Altertum und der Praktiken im Zusammenhang mit Mutterschaft“, schreiben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Journal of Archaeological Science“. Die ägyptische Mumie gelangte bereits im 19. Jahrhundert nach Polen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol