21.04.2021 06:01 |

Katastrophe verhindert

Obdachloser versuchte, Donau-Schiff loszumachen

Eine unfassbar dumme Aktion hat am Montag ein Slowake in Wien-Döbling abgeliefert: Offenbar aus purer Langeweile versuchte der 28-Jährige, ein 2000 Tonnen schweres Donauschiff loszuleinen. Wäre es abgetrieben, hätte das wohl zur Katastrophe geführt: Der einzige Wächter auf dem Schiff verfügt über keine Steuerkenntnisse.

Es ist wahrscheinlich rein der Aufmerksamkeit des ebenfalls aus der Slowakei stammenden Aufpassers zu verdanken, dass das gewaltige Schiff nicht führerlos in der Donau getrieben ist. Am Montag gegen 15.30 Uhr vernahm der 51-Jährige verdächtige Geräusche auf der Backbordseite seines vorübergehenden Zuhauses.

Die Princess Sophie - ein 110 Meter langer und zehn Meter breiter Riese mit dem Gewicht von 2000 Tonnen - „ankert“ wegen der Corona-Situation aktuell am Kuchelauer Hafen in Wien-Döbling. Glücklicherweise entschied der Betreiber, dass das Schiff regelmäßig mit einem Mann zum Schutz besetzt werden muss.

Notruf nach Wortgefecht abgesetzt
Weil der Slowake nicht an Spaziergänger glaubte, hielt er Nachschau. Und beobachtete einen Landsmann, der die Taue lösen wollte. Es kam zu einem Wortgefecht, nach dem der 51-Jährige, der über keinerlei Lizenz zum Steuern eines Bootes verfügt, den Notruf verständigte.

Zitat Icon

Das Schiff hätte am Ufer gelegene Schiffe oder Brücken gefährden und den Schiffsverkehr unterbrechen können.

Wiens Polizeisprecher Marco Jammer

Wasserpolizei und Kollegen rückten sofort an, nahmen die Verfolgung des flüchtenden Slowaken auf. Nach wenigen Metern fassten sie den vermutlich obdachlosen und psychisch beeinträchtigten Verdächtigen. Er wurde wegen Verdachts der vorsätzlichen Gemeingefährdung - stromabwärts befindet sich auch das Kraftwerk Freudenau - zuerst festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Stefan Steinkogler
Stefan Steinkogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter