20.04.2021 16:30 |

500 Euro Belohnung

Mit Pfeil getötet: Kopfgeld für Katzen-Quäler

Er schoss in Kuchl in Salzburg mit einem Holzpfeil auf eine Katze, tötete den Vierbeiner auf besonders grausame Weise. Erwischen konnte man den Tierquäler bislang aber nicht. Der Halleiner Tierschutzverein geht nun in die Offensive. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Man setzt eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für sachdienliche Hinweise aus. „Wer uns auf die richtige Fährte führt, muss keine Angst haben. Wir behandeln sämtliche Hinweise diskret“, sagt Obfrau Ursula Lochmann.

Ein Tennengauer hatte die tote Katze vor gut zwei Wochen in seiner Holzhütte nahe einem Waldstück im Ortsteil Garnei entdeckt - die „Krone“ berichtete. Dem Täter drohen jedenfalls juristische Konsequenzen. Denn: Gemäß Strafrecht droht Personen, die ein Tier mutwillig töten, eine bis zu zweijährige Haftstrafe.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. September 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)