Engpässe

Haushaltsgeräte lassen länger auf sich warten

Elektronik
18.04.2021 11:54

Wer eine neue Waschmaschine oder einen Geschirrspüler benötigt, muss laut Handelsverband derzeit mit langen Wartezeiten von zwei bis drei Monaten rechnen. Gründe dafür gibt es gleich mehrere.

Laut Handelsverband gibt es coronabedingte Engpässe, zudem werde aktuell - ebenso wegen Corona - besonders viel in Haus und Heim investiert, die Nachfrage ist also entsprechend groß. Der kürzliche Stau im Suezkanal spiele ebenfalls eine Rolle, so der Verband im ORF-Radio „Ö1“.

Marktführer Media Markt bestätigte die Lieferverzögerungen. In der Regel sei es aber möglich, auf lagernde Ersatzprodukte auszuweichen. In den nächsten zwei bis drei Monaten soll es aber zu einer Entspannung kommen.

Auch bei BSH Hausgeräte, in Österreich mit den Marken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau und Constructa vertreten, ist die Lieferfrist in bestimmten Produktsegmenten derzeit „länger als üblich“. Ein genereller Engpass mit Wartezeiten von mehreren Monaten sei jedoch nicht gegeben, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Längere Wartezeiten von wenigen Wochen bis Monaten betreffen demnach hauptsächlich das Küchengeschäft und weniger den dringenden Ersatzbedarf.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele