Gut ausgerüstet

Bewohner bekämpften Brand in Kinderzimmer

„Brand Wohnhaus - Kinderzimmer brennt!" lautete am Ostersonntag um 21 Uhr die dramatische Einsatzmeldung für die Feuerwehren Regau und Rutzenmoos. Beim Eintreffen hatten die Bewohner allerdings den Brand bereits mit einem Feuerlöscher gelöscht.

Das Feuer war im Kinderzimmer eines Teenagers in Regau ausgebrochen. Die Hausbewohner machten alles richtig, versuchten das Feuer mit dem Handfeuerlöscher zu bekämpfen und verständigten gleichzeitig die Feuerwehr.

Glimmbrand
Die Florianijünger mussten nur einen Glimmbrand löschen. Ein Hochleistungslüfter wurde in Stellung gebracht, um den Rauch aus dem Haus zu beseitigen. Abschließend wurde die Lage mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Unter Schock
Das Rote Kreuz kümmerte sich um die Hausbewohner, die unter Schock standen. Nach den ersten Ermittlungen dürfte eine nicht vollständig gelöschte Ohrenkerze den Zimmerbrand ausgelöst haben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol