Tests vorstellbar

Fitness-Studios geht schön langsam „der Saft“ aus

Rund 215 Fitnessstudios gibt es in Oberösterreich. Im Lockdown geht ihnen langsam „der Saft“ aus. Isabella Kling von Mrs. Sporty in Linz und Bert Golda von „Bert’s Fitness“ in Bad Hall hoffen auf den Sportgipfel: „Wir brauchen Klarheit, wie es weitergeht.“
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gerade einmal vier Sommermonate konnte in Fitnessstudios trainiert werden, seit 2. November sind sie wieder zu. „Wenn es so weitergeht, schaffe ich es nicht mehr“, sagt Bert Golda, Studiobetreiber in Bad Hall. „Ich muss weiter die Miete zahlen. Meiner Mitarbeiterin musste ich schweren Herzens kündigen.“ Kunden klagen telefonisch über schwindende Fitness.

Frustriert über Nebenrolle
„Wir sind wichtig für den Erhalt der Volksgesundheit“, meint auch Isabella Kling, Mrs.-Sporty-Unternehmerin. Die Fitnesslady ist „frustriert, dass unsere Branche in der politischen Diskussion derzeit keine Rolle spielt“.

Online-Trainingsplattform
Sie hat schon im ersten Lockdown eine Online-Trainingsplattform entwickelt, derzeit macht sie im Rahmen einer „körpernahen Dienstleistung“ Trainingsberatung für Kundinnen. Neben dem Hygienekonzept kann sie sich vorstellen, Mitgliedern einen Test anzubieten. Masken beim Training bleiben ein No-Go.

„Wollen aufsperren“
„Es ist gut, dass wir beim Sportgipfel am Freitag eingebunden sind. Wir wollen möglichst bald aufsperren“, spricht Branchensprecher Christian Prechtl aus, was auch Golda und Kling denken. Weil die Studios durch die Schließung schon rund 25 Prozent der Mitglieder eingebüßt haben, wünscht er sich auch mehr Unterstützung, u. a. eine Mehrwertsteuersenkung: „Wie in der Gastronomie.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 02. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)