19.02.2021 19:00 |

Nach ÖGK-Kritik

Streit um Ärztezentren: „Mediziner sind bereit“

Beim Aufbau der Primärversorgungszentren für die Gesundheitsversorgung ist in Tirol Sand im Getriebe. „Die Ärztekammer steht auf der Bremse.“ Mit dieser Aussage ließ Andreas Huss von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in einem „Krone“-Interview aufhorchen. „Stimmt nicht“, kontert Ärztekammer-Direktor Günter Atzl. Die Mediziner seien bereit. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Primärversorgungszentren mit Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten sollen die hausärztliche Versorgung in Zukunft ergänzen. In Tirol gibt es im Gegensatz zu anderen Bundesländern aber immer noch kein einziges Zentrum. In einem „Krone“-Interview hatte Andreas Huss, Obmann-Stellvertreter der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) gemeint, die Ärztekammer stehe auf der Bremse.

In mehreren Regionen schon Vorarbeiten
„Stimmt nicht“, entgegnet Tirols Ärztekammer-Direktor Günter Atzl. Er zählt die Regionen Stubaital, Mittelgebirge und Landeck auf, wo Mediziner schon viel Vorarbeit für so ein Zentrum geleistet hätten. Allerdings: „Einige Monate haben wir von der ÖGK nichts gehört, den ersten Termin jetzt im März bekommen.“ Über Abrechnung und Form der Kooperation müsse noch verhandelt werden, sagt Atzl: „Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit ist aber groß.“ Dass sich bis 2022 sieben Zentren - wie von der ÖGK geplant - ausgehen, bezweifelt Atzl allerdings.

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Tirol
Tirol Wetter
0° / 6°
bedeckt
-2° / 4°
stark bewölkt
-3° / 4°
stark bewölkt
-1° / 4°
bedeckt
-0° / 2°
Schneeregen



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung