20.01.2021 06:00 |

Bewegungsmankos

Der Purzelbaum stirbt in der Corona-Krise aus

Neben dem grünen Licht für Skifahren und Eislaufen ist Bewegung in der Corona-Krise zum Stiefkind der Politik geworden. Kinder und Jugendliche verbringen im Lockdown viele Stunden täglich vor den Bildschirmen, sportliche Betätigung geht in zahlreichen Haushalten gegen null.

„Es ist erschütternd“, bestätigt Petra Platt, AHS-Lehrerin in Niederösterreich, „etliche Kinder schaffen die einfachsten Übungen nicht mehr, scheitern etwa am Stützen, Werfen oder Fangen. Über eine Rolle vorwärts braucht man gar nicht erst nachzudenken“, berichtet Platt über wachsende Defizite in den Bereichen Kraft, Beweglichkeit und Koordination. „Schon bei der Rückkehr nach dem ersten Lockdown war eine Gewichtszunahme bei vielen Schülerinnen und Schülern bemerkbar, manche brachten zehn Kilo mehr auf die Waage“, warnt die Pädagogin.

„Online-Schultag mit Bewegung starten“
Auch Ex-Volleyballboss Peter Kleinmann, seit jeher Verfechter der täglichen Turnstunde für alle Schüler, ist besorgt: „Gerade im Pflichtschulbereich ist die Bewegung im Heimunterricht viel zu kurz gekommen“, weiß der 73-Jährige und wartet mit einer spannenden Idee auf: „Jeder Online-Schultag sollte verpflichtend mit einer halbstündigen Bewegungseinheit beginnen. Es ist bewiesen, dass Kinder nach aktiver Bewegung besser lernen können!“ Zudem würden psychisches Wohlbefinden und Immunsystem gestärkt.

Dass externes Personal, auch wenn es negativ getestet wird, laut Corona-Verordnung nicht mehr an Schulen aushelfen darf, wenn diese wieder öffnen, widerstrebt dem Sportfunktionär: „Geschultes Fachpersonal aus den Vereinen ist ein Mehrwert für den Turnunterricht.“

Anja Richter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol