St. Pantaleon:

Neue Laufräder im Kraftwerk für mehr Strom

Die Ennskraftwerke AG erneuert derzeit das Kraftwerk St. Pantaleon im Bezirk Amstetten. Es kann dadurch nach Abschluss der Arbeiten die Stromerzeugung erhöhen. Die Generalsanierung dauert bis 2023.

Neuer Generator, neue Leittechnik und neue Laufräder: Die Generalsanierung des Kraftwerks St. Pantaleons, das von der Ennskraftwerke AG betrieben wird, startete im Herbst und wird im Frühjahr 2023 abgeschlossen werden. Das Kraftwerk, das seit dem Jahr 1965 in Betrieb ist, will nach Abschluss dieser Runderneuerung für 1200 Haushalte mehr Strom erzeugen. Die Ennskraft investiert in das Sanierungsprojekt rund 20 Millionen Euro.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol