14.01.2021 09:26 |

Trump gesperrt

Sturm auf Kapitol: Hunderte YouTube-Clips gelöscht

YouTube hat laut Alphabet-Chef Sundar Pichai in den USA Hunderte Videos mit politischen Inhalten seit der Bestätigung des Wahlergebnisses in der vergangenen Woche von der Videoplattform entfernt. Dies gab Pichai auf dem Digitalforum „Reuters Next“ bekannt, ohne weitere Details zu nennen.

Die Bestätigung des demokratischen Herausforderers Joe Biden sollte eigentlich eine Formalie sein, wurde dann aber vom Sturm auf das Kapitol von Unterstützern des Amtsinhabers Donald Trump überschattet.

Im Anschluss an die Ausschreitungen sperrten Facebook und Twitter die Konten von Trump und nahmen ebenfalls Inhalte von ihren Plattformen herunter. In der Nacht zu Mittwoch folgte dann auch die Alphabet-Tochter YouTube. Sie kündigte an, den Trump-Kanal zu sperren und begründete dies mit der Anstiftung zu Gewalt nach dem Sturm auf das Kapitol. Während Twitter Trump komplett verbannt, gilt die Maßnahme von YouTube für sieben Tage. Pichai wollte sich nicht dazu äußern, ob die Sperre verlängert werden könnte. Die Entscheidungen würden aufgrund der Tätigkeiten auf der Plattform getroffen, sagte Pichai.

Nach dem Zeitplan für den Spezialisten für Autonomes Fahres, die Google-Tochter Waymo, gefragt, gab sich Pichai geduldig. Sicherheit komme zuerst, sagte er. Er rechne damit, dass Waymo in drei bis fünf Jahren die selbstfahrenden Fahrzeuge in deutlich größeren Kontexten testen wird. In fünf Jahren werde Waymo dann wohl auch Umsätze erzielen, sagte Pichai und wies auf die jüngste Finanzierungsrunde im Umfang von drei Milliarden Dollar hin, mit der auch „gewisse Erwartungen“ einhergingen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol