Trotz Geldsorgen

Freibier für Gäste nach Kontrolle in Linzer Lokal

Die Lokaleröffnung in der Linzer Altstadt bekommt einen fahlen Beigeschmack: Nach der Polizeikontrolle am Montag verteilte die mit Geldsorgen kämpfenden Wirtin Alexandra Pervulesko (51) Freibier an die Gäste. Erst um 20 Uhr wurde das Lokal behördlich geräumt, gegen das Betretungsverbot will sie jetzt vorgehen.

Für Argwohn bei Bekannten sorgt die Aussage der Wirtin, dass sie nur aufsperrte, weil sie sich das tägliche Leben nicht mehr leisten könne, ihr Kind (13) durchbringen müsse: „Sie lebt in einer Wohngemeinschaft und ist im täglichen Leben abgesichert.“ Und auch die Gastronomieszene ist seit Montagnachmittag in Aufruhr.

Applaus von den Gästen
In einem Facebook-Video hört man eindeutig, dass Pervulesko nach der Kontrolle gratis Getränke verspricht (siehe Video: ab 57:30 Minuten). „Freibier. Es gibt Freibier. Freibier für alle“, hört man die Wut-Wirtin durch ihr Lokal schreien. Von den Gästen, die nach der Kontrolle vorerst wieder in das „Badcafé“ zurück durften, gab es Applaus.

Erst vier Stunden nach der Eröffnung des Lokals wurde dieses behördlich geschlossen. Insgesamt gab es 96 Anzeigen und es wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen - gegen dieses will die Wirtin aber ankämpfen.

Klage kann sich ziehen
Dass Klagen gegen Betriebsschließungen oder Betretungsverbote sich ziehen können, zeigt das Beispiel des „Milleniums“ in Linz. Das Lokal wurde bereits im Juli für mehrere Wochen und im Oktober erneut wegen mehrerer Verstöße gegen die Covid-Gesetze behördlich geschlossen. „Inzwischen wird dagegen beim Verwaltungsgerichtshof geklagt“, weiß Bürgermeister Klaus Luger.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol