Beamter notoperiert

Polizist niedergestochen: Angreifer schweigt

Nach der Messerattacke auf zwei Uniformierte am frühen Dienstag in einer Marktgemeinde im Bezirk Gmünd im Waldviertel schweigt der Beschuldigte. Der 45-Jährige habe im Beisein seines Rechtsanwalts keine Angaben gemacht, hieß es am Mittwoch seitens der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Einem 58-jährigen Beamten waren mehrere Stiche zugefügt worden. Der Mann wurde notoperiert. Er habe den Eingriff gut überstanden, teilte die Landespolizeidirektion mit. Der 55 Jahre alte Kollege des Schwerverletzten wurde noch am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen. Auf ihn war einmal eingestochen worden. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen.

Der 45-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Krems eingeliefert. Er steht laut Polizei unter dem Verdacht des Mordversuchs und Widerstands gegen die Staatsgewalt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
7° / 14°
einzelne Regenschauer
6° / 14°
einzelne Regenschauer
6° / 15°
einzelne Regenschauer
5° / 15°
einzelne Regenschauer
4° / 12°
einzelne Regenschauer