13.11.2010 15:42 |

Dreiste Bande

Erneut Bankomat gestohlen - zweiter Coup gescheitert

Die Serie an Bankomat-Diebstählen hat sich Freitagnacht mit zwei Coups im Weinviertel innerhalb von wenigen Stunden fortgesetzt. In offenbar vertrauter Umgebung einer Bankfiliale in Neudorf bei Staatz, die schon Ende September vermutlich von der gleichen Bande heimgesucht wurde, konnten die Täter mit dem neu aufgestellten Geldautomaten flüchten, so Klaus Preining vom Landeskriminalamt im Gespräch mit krone.at. In Wildendürnbach hatten die Diebe weniger Glück: Sie wurden von Augenzeugen gestört und mussten ohne Beute das Weite suchen (Bild).

Ob beide Taten von derselben Bande verübt wurden, sei Spekulation, meinte Preining. Die Möglichkeit hält der Ermittler jedoch für sehr wahrscheinlich, "da die Tathandlungen sehr ähnlich durchgeführt wurden".

Blitz-Coup dauerte nur drei Minuten
Gerade einmal drei Minuten brauchte die vierköpfige vermummte Bande, um den Geldautomaten in Neudorf bei Staatz (Bezirk Mistelbach) zu stehlen, teilte Preinig mit. Nach dem ersten Bankomat-Diebstahl am 29. September in Neudorf habe das Geldinstitut eigentlich die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. Die Kabel, die beim Durchschneiden Alarm auslösen, seien jedoch erst am Schluss des Coups gekappt worden - so hatte die Polizei viel zu wenig Zeit, den Tatort rechtzeitig zu erreichen.

Bande durch Augenzeugen gestört
Nur zwei Stunden später schlug die Bande schließlich im nur wenige Fahrtminuten entfernten Wildendürnbach erneut zu, diesmal machten ihnen aufmerksame Augenzeugen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Der Bankomat war schon in einem gestohlenen Fluchtfahrzeug mit falschen Kennzeichen verstaut, als die Täter offenbar gestört wurden. Mit einem weiteren Auto, einem in der Steiermark entwendeten silbernen Audi A6 Kombi, gelang ihnen schließlich die Flucht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol