13.12.2020 20:20 |

Falsch abgebogen

Polizei wollte Lenkerin anhalten: Sohn brüllte los

Nachdem eine 44-jährige Klagenfurterin am Sonntag in der Landeshauptstadt verkehrt in eine Einbahn-Straße eingefahren war, wollte eine Polizeistreife sie anhalten. Doch noch bevor die Beamten die Frau ansprechen konnten, drehten ihre Mitfahrer, darunter ihr 17-jähriger Sohn durch...

Der 17-Jährige sprang regelrecht aus dem Auto, als sich die Streife dem Fahrzeug näherte. Er ging schreiend und wild gestikulierend auf eine Beamtin los. „Sein 15-Jähriger Freund stieg dann auch aus dem Fahrzeug aus und begann ebenfalls sofort und grundlos mit der Beamtin zu schreien“, schildert ein Polizist. Die Jugendlichen wollten sich trotz mehrfachen Ermahnungen nicht beruhigen. Gegen beide wurde die Festnahme ausgesprochen und sie wurden ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Außerdem werden beide Burschen, die 44-Jährige und ein weiterer 22-jähriger Mitfahrer hinsichtlich des Covid-19-Maßnahmengesetztes angezeigt, da sie als Fahrgemeinschaft keinen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol