Höchste Fallzahlen:

Corona-Situation in NÖ bleibt weiterhin angespannt

Auch am Sonntag kamen bundesweit die meisten Fälle wieder aus Niederösterreich!

Insgesamt 551 Neuinfizierte – und somit bundesweit abermals die meisten neuen Fälle – wurden gestern in Niederösterreich registriert. „Wir sehen, dass die Bereitschaft, die Maßnahmen mitzutragen nicht mehr so hoch ist, wie im Frühjahr“, erklären die Behörden. Was aber dennoch zuversichtlich stimmt: Laut Angaben des Büros der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig hat sich die Zahl der „K1-Kontaktpersonen“ mittlerweile wieder um 15.000 Landsleute eingependelt. Zu den Spitzenzeiten der zweiten Welle Ende Oktober war diese Zahl immerhin mehr als doppelt so hoch.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-1° / 4°
Schneeregen
-2° / 3°
Regen
-4° / 5°
Schneeregen
-4° / 6°
Schneeregen
-6° / 4°
Schneeregen