30.11.2020 12:15 |

Tier war in der Stadt

Stier attackierte nach Flucht Menschen: Erschossen

Ein Jungstier war am Montagvormittag beim Verladen in Bad St. Leonhard in Kärnten entkommen und flüchtete in die Stadt. Das Tier attackierte mehrere Personen und musste letztendlich erschossen werden. 

Gegen 6 Uhr hielt sich der etwa einjährige Jungstier mit rund 500 Kilogramm im nördlichen Bereich des Stadtgebiets und im Bereich der Bahnstrecke auf. Nachdem der Stier mittels Betäubungspfeilen betäubt worden war, wurde ihm im Rahmen des Abtransports ein Aufwachmittel verabreicht, das nach etwa fünf Minuten wirkte.

Der Stier sprang plötzlich auf und begann seinen Besitzer und weitere anwesende Personen zu attackieren. Letztendlich griff er auch die anwesenden Polizeibeamten an, sodass er zur Gefahrenabwehr an Ort und Stelle erlegt werden musste. Es wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol