Mögliche Neugestaltung

„Kein Baum wurde rund um Landesgalerie gefällt“

Gestern kursierte die Nachricht, Alfred Weidinger, Direktor der Kultur-GmbH, hätte in einer Nacht- und Nebel-Aktion alle Bäume rund um die Landesgalerie fällen lassen wollen. Im Gespräch mit der „Krone“ klärt der Kunsthistoriker mit Belvedere-Erfahrung auf.

Gleich vorweg: Kein einziger Baum wurde rund um das Francisco Carolinum – vormals die Landesgalerie – gefällt. Was auch Kultur-GmbH-Chef Alfred Weidinger im Gespräch mit der „Krone“ noch einmal bestätigt und weiter ausführt: „Es wurden lediglich überstehende Äste entfernt. Es gibt zwar Überlegungen, den Garten mit seinem historischen Baumbestand getreu einer vorliegenden Studie neuzugestalten, aber dafür hätten wir einen einzigen Baum gefällt. Nach dem Einwand der Baumrettungsinitiative haben wir dies aber sofort gestoppt.“

Der neue Direktor zeigt sich jedenfalls gesprächsbereit und will mit Vertretern der Initiative gemeinsam eine vernünftige Lösung finden.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol