11.11.2020 08:40 |

Länger frisch

So lagern Sie Lebensmittel richtig

Das Einkaufsverhalten vieler Österreicher hat sich im Zuge der Corona-Krise drastisch verändert. Obwohl Regierung und Experten von Hamsterkäufen abraten, fühlen sich viele Bürger wohler, wenn sie alles zu Hause haben. Um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen, ist es jedoch wichtig, die Einkäufe richtig zu lagern. Wie das geht, verraten wir hier.

Damit Lebensmittel nicht verderben, muss man sie richtig lagern. So müssen Lebensmittel auch im Kühlschrank am richtigen Platz gelagert werden: Fleisch, Fisch, Obst und Wintergemüse sollten im unteren Fach liegen. Ins mittlere Fach gehören alle Milchprodukte - wie Schlagobers und Joghurt - sowie Gekochtes und Feinkost. Im oberen Bereich fühlen sich Getränke, Südfrüchte, Käse und Eingemachtes wohl. Im Gemüsefach liegt Gemüse und auch Obst richtig.

Lesen Sie auch: Verbraucherfallen, Konsumententäuschung: Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen!

Wie lagere ich Obst und Gemüse?
Nicht jedes Obst gehört in den Kühlschrank. Marillen, Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und Trauben bleiben gekühlt jedoch länger haltbar. Birnen, Kiwis, Nektarinen, Pflaumen und Avocados sollten zuerst bei Raumtemperatur reifen und anschließend im Kühlschrank gelagert werden. Äpfel, Ananas, Bananen, Orange, Papaya, Melonen und Zitrusfrüchte sollten stets in einer Obstschüssel in der Küche stehen.

Auch beim Gemüse gibt es Unterschiede: Kohl, Lauch, Brokkoli, Blattgemüse, Radieschen, Spargel, Spinat, Mais, Karotten und Pilze sollten in den Kühlschrank gegeben werden. Basilikum, Gurken, Paprika, Zucchini und Tomaten fühlen sich bei Raumtemperatur wohler.

Sollte es sich doch nicht ausgehen, das Obst und Gemüse zu verarbeiten oder aufzuessen, ist das Einkochen eine gute Möglichkeit Verschwendung vorzubeugen. Das Eingekochte Gemüse kann man schließlich lange Zeit in der Speisekammer oder einem Kasten trocken lagern.

Wie bleibt Brot länger frisch?
Brot und Gebäck bleibt am längsten in Vakuumbehältern frisch. Wer nicht in eine Vakuumbrotbox investieren will, kann das Brot genauso in der Mikrowelle lagern. Toastbrot kann gut eingefroren werden, um es länger haltbar zu machen. Sollte eine Semmel doch einmal hart werden, kann man sie zu Semmelbrösel verarbeiten oder sie beim Zubereiten von anderen Speisen verwenden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol