26.10.2020 11:30 |

Biss in Oberschenkel

Australien: Fischer bei Haiattacke schwer verletzt

Nächster Haiangriff vor Australiens Küste: Ein Speerfischer ist im Osten des Kontinents von einem Hai attackiert und an einem Bein schwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich am bei Touristen beliebten Great Barrier Reef, 120 Kilometer nördlich der Stadt Townsville. Wahrscheinlich wurde der Mann von einem Bullenhai angegriffen.

Das Tier soll den Fischer in den Oberschenkel gebissen haben. Der 59-Jährige sei in einem kritischen Zustand und müsse operiert werden. Er habe viel Blut verloren, sagte ein Arzt.

Dieses Jahr war eines der schlimmsten für Australien bezüglich Haiattacken. Bisher wurden bereits sieben Menschen von den Raubfischen getötet, acht teils schwer verletzt. Erst vor wenigen Wochen war in Westaustralien ein 52-jähriger Surfer von einem Hai getötet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).