10.10.2020 17:00 |

Künstler, aufgepasst

Wir suchen die besten Rapsongs gegen Gewalt

Die Frauenhäuser Steiermark und die „Krone“ vergeben erstmals den „Steirischen Preis gegen Gewalt“ für den besten Rapsong ohne Gewalt! Unterstützt wird das Projekt „Rap! Not Rape.“ vom Land Steiermark (Bildung und Soziales) und kronehit. Auf die Gewinner warten tolle Preise. So können Sie teilnehmen.

Rapsongs gehen gut ins Ohr – so gut, dass man oft die Gewalt in den Texten überhört. Diese richtet sich vor allem gegen Frauen. Das sind bloß Lieder? Nein, wissen Gewaltschutzexperten: Was wir hören, kann auch unser Verhalten beeinflussen. „Das geht ganz sicher nicht spurlos an uns vorbei“, sagt Michaela Gosch, Geschäftsführerin der Frauenhäuser Steiermark. „Sobald man Musik hört, hört man weniger hin. Da singt man Sachen mit, die man normalerweise weder sagen noch denken würde. Deswegen ist es wichtig, das Thema sichtbar zu machen.“

Die Frauenhäuser Steiermark rufen gemeinsam mit der „Krone“, dem Land Steiermark (Ressorts Bildung und Soziales) und kronehit auf, einen Rapsong ohne Gewalt zu komponieren. „Rap! Not Rape.“ lautet das Motto – zu Deutsch: Rap, nicht Vergewaltigung.

Und so funktioniert die Teilnahme
Komponieren und texten Sie Ihren gewaltfreien Rapsong und nehmen ihn danach auf Video auf. Ihr Meisterwerk laden Sie dann bis inklusive 22. November mit diesem Formular hoch. Mit etwas Glück wird Ihr Rap-Song dann von einer fachkundigen Jury bewertet und kann sich auch einem Publikumsvoting stellen.

In diesen Kategorien können Sie sich bewerben: „Classmates“ für Unterstufenklassen (10 bis 13 Jahre); „Young Rappers“ für 14- bis 18-jährige Komponisten (Solo, Team oder Klasse) und „Too old for school“ für die Altersklasse 19 Jahre und älter (Solo oder Team).

Zu gewinnen gibt’s Konzert oder Produktion
In jeder Kategorie vergibt die Fachjury den „Steirischen Preis gegen Gewalt“ mit einer Trophäe. Als Hauptpreis winkt jeweils ein Klassenzimmerkonzert („Classmates“) bzw. eine Studioproduktion. Im Publikumsvoting warten zusätzlich entweder 300 Euro für die Klassenkasse oder ein Rap-Wohnzimmerkonzert.

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol