30.09.2020 20:57 |

Shuttle aus Villach

Alpenstraße wird bei GTI-Treffen gesperrt!

Der Aufsichtsrat der Villacher Alpenstraßen Fremdenverkehrs GmbH (VAG) hat nach den Exzessen beschlossen, die Straße bei künftigen GTI-Treffen zu sperren. Das Konzept wird noch im Detail verhandelt. Das Angebot der Stadt Villach einer Kompensationszahlung wird angenommen und es muss ein Shuttleservice eingerichtet werden.

In der Sitzung wurde auch beschlossen, dass dass zusätzliche Maßnahmen gegen unangebrachtes und gesetzeswidriges Verhalten der GTI- und Tuningsszene möglich sein sollen. Besonders durch Abstrafungen.

Geschäftsführer Johannes Hörl wird mit der Stadt über Kompensationen für Einnahmeausfälle und die Einrichtung eines Shuttles verhandeln. Ein Konzept wird dem Aufsichtsrat im Dezember vorgelegt.

Für die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Staträtin Katharina Spanring sind die Straßensperren der erste Schritt, um Rowdys Einhalt zu gebieten. Aber auch ein Mobilitätsangebot für Einheimische und Touristen sei sehr wichtig; denn sie wären die Opfer dieser Situation.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol