29.09.2020 17:35 |

Testungen laufen

202 Personen im Bezirk Hermagor in Quarantäne

Kärntenweit wurden Dienstagnachmittag neun Corona-Neuinfektionen gemeldet, zwei davon im Bezirk Hermagor. Aktuell befinden sich im Bezirk Hermagor 202 Personen in Quarantäne, darunter auch die Verwaltung von Kötschach-Mauthen. Die Testungen laufen. Drei weitere Neuinfektionen sind den Feiern im Bezirk St. Veit zuzuordnen.

Nachdem am Montag sieben Neuinfektionen im Bezirk Hermagor gemeldet wurden, konnten von der zuständigen Gesundheitsbehörde weitere 35 Kontaktpersonen ermittelt werden. Sie werden Dienstag und Mittwoch getestet.  Im Bezirk Hermagor sind laut zuständiger Behörde aktuell 202 Absonderungen aufrecht. 25 Corona-Fälle sind im Bezirk bestätigt, 24 davon gehören dem bereits bekannten großen Cluster, der sich wie berichtet vom Almabtrieb gebildet hatte, an, ein Fall wird der HLW Hermagor zugerechnet. Die Testergebnisse jener HLW-Schulklasse, die Montagfrüh getestet wurden, liegen noch nicht vollständig vor.

Zwei heute gemeldete Neuinfektionen im Bezirk St. Veit sowie eine weitere im Bezirk Klagenfurt-Land sind auf die bereits bekannten privaten Feiern im Bezirk St. Veit zurückzuführen. Alle weiteren Testergebnisse sind negativ.

Kein Betretungsverbot für Stallbesitzer
Zur Diskussion rund um die Weiterführung eines landwirtschaftlichen Betriebes - trotz geltender Quarantänebescheide der Besitzer - stellt Bezirkshauptmann Heinz Pansi klar: „Von der Behörde wurde zu keiner Zeit ein Verbot ausgesprochen, dass der Stall nicht betreten werden darf. Der Stall bzw. die betrieblichen Einrichtungen, die unmittelbar zum Hof gehören, dürfen betreten werden. Dies wurde den betroffenen Personen im Rahmen des Contact Tracings auch so mitgeteilt.“ Eine mögliche Arbeitsquarantäne für andere Arbeiten von Schlüsselkräften muss im jeweiligen Bescheid festgehalten werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol