37 % sind Verwaltung

FF Bad Ischl: Mehr Bürokratie als Einsätze

Der Papierkrieg ist der größte Feind: 21.396 Stunden leistete die FF Bad Ischl im Vorjahr im Dienst der Allgemeinheit. Die Einsätze erforderten 15 Prozent der Gesamtstunden. Aber die Organisation und Bürokratie kostete die Florianijüngern 37% des Stundenbudgets.

„Der größte Brocken mit 37% oder 7833 Stunden ist die Organisation und Verwaltung der Hauptfeuerwache Bad Ischl. Bei einigen Führungskräften kann man hier wohl von einem zweiten Job sprechen, wenn man ihren Stundenaufwand betrachtet“, sagt der Ischler Feuerwehrkommandant Jochen Eisl und berichtet: „Der Verwaltungsaufwand, sprich die Bürokratie, wird im Feuerwehrwesen immer mehr. So müssen Woche für Woche viele verschiedene administrative Tätigkeiten verrichtet werden, die meist gar nichts mit den Kernaufgaben unseres Feuerwehrwesens zu tun haben.“

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol