27.09.2020 06:00 |

Von Krise gebeutelt

Die Beckhams versenken ihre Millionen

Auch das englische Glamour-Paar Victoria und David hat die Krise voll erwischt. Freilich muss sich jetzt niemand ernsthaft Sorgen machen, aber richtig rund läuft es weder bei ihrer Modefirma noch bei seinem Fußballverein. Zum Glück heiratet der Junior eine steinreiche Erbin.

„It never rains but it pours“, sagt eine englische Redensart, was frei übersetzt bedeutet: Wenn’s schiefläuft, dann ordentlich.

Im Hause Beckham scheint es derzeit durch alle Ritzen hereinzuregnen - um beim Bild zu bleiben. Zuerst unterlief Mode-Designerin Victoria ein Fauxpas, als sie ihre neue Modekollektion Frühling/Sommer 2021 bewerben wollte, noch ehe diese nächste Woche bei der Fashion Week in London präsentiert wird. Auf ihrem bevorzugten Kommunikationskanal Instagram veröffentlichte die 46-Jährige ein Bild eines Models mit durchsichtiger Bluse, sehr viel Schmuck, aber keinem BH.

Da hatte sie die Offenherzigkeit ihrer Kundinnen sichtlich falsch eingeschätzt, denn über Vic ergoss sich ein veritabler Shitstorm, Kritiker erregten sich über die „Geschmacklosigkeit“.

Dummheit? Oder eher Kalkül? Das fragten sich viele, denn es ist ein offenes Geheimnis, dass das ehemalige „Spice Girl“ jede Art von Aufmerksamkeit für ihr Modelabel dringend brauchen kann. Laut „Sun“ machte Frau Beckham in den letzten vier Jahren 46 Millionen Euro Verlust. Besserung ist nicht in Sicht. Die aktuelle Corona-Situation hat die Lage sogar noch verschärft, 30 Mitarbeiter wurden schon entlassen.

Kein Glück mit Fußballverein
Auch der Ex-Kicker David Beckham (45) geht derzeit nicht gerade einträglichen Hobbys nach. Ausgerechnet im März dieses Jahres erfüllte er sich den lange gehegten Traum, einen eigenen Fußballverein zu haben. Mehr als 20 Millionen machte er locker, bis sein Team Inter Miami spielbereit über den Rasen sprinten konnte. Leider ging sich nur ein einziges Spiel aus, danach folgten Corona-bedingt nur noch Matches vor leeren Rängen - also fast ohne Einnahmen.

Außerdem soll Beckham laut „Bunte“ 42 Millionen Euro an Simon Fuller gezahlt haben, um dem Ex-Manager der Spice Girls, der einstigen Band seiner Ehefrau, die Anteile an der gemeinsamen Firma abzukaufen.

Wenig Nutzen bringt derzeit auch das neue Luxus-Appartement in Miami, eine 22-Millionen-Bleibe in einem spacigen Hochhaus, entworfen von Star-Architektin Zaha Hadid. Aufgrund der Pandemie sitzen die Beckhams in England fest.

Brooklyn hat reiche Erbin an der Angel
Wenigstens Sohn Brooklyn (21) scheint gerade ein gutes Händchen zu haben, überraschte er doch mit einer echten Upper-Class-Romanze: Er verlobte sich mit Nicola Peltz (25), Tochter des Models Claudia Heffner. Vater Nelson Peltz (78) ist ein milliardenschwerer Hedgefonds-Manager, Küken Nicola somit eine Erbin wie aus dem Bilderbuch. Na ja, und sie versucht sich als Schauspielerin. Falls man das so nennen kann, denn schon zweimal wurde sie für die Goldene Himbeere als schlechteste Nebendarstellerin nominiert.

Aber das ist wohl ebenso nebensächlich wie ihr verschlafen-ennuierter Blick. Hauptsache, die Liebe blüht und das Konto gedeiht.

Karin Schnegdar, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol